Chemie klettert auf Rang 2

27. November 2018
1. Männer, Spielbericht

Am 11. Spieltag stand für Chemie das Derby gegen den FC Lauchhammer II an und nach dem bisherigen Saisonverlauf gingen die Gäste sogar als Favorit in die Partie.

 

So übernahm Chemie die Kontrolle im Spiel und kam auch zu ersten Chancen. Nach 5 Minuten belohnten sich die Chemiker direkt mit dem 1:0. Eine klasse Flanke von Tränkner verwertete Preuß per Kopf. Danach hätte Chemie auf 2:0 stellen müssen, doch der besser postierte Mitspieler wurde übersehen. Mit zunehmender Spieldauer ließen die Schwarzheider den Anfangsdruck immer mehr vermissen und Lauchhammer kam besser in die Partie.

 

Dennoch fiel das 2:0 nach einem der wenigen schnell gespielten Angriffe durch einen sehenswerten Heber von Preuß. Lauchhammer erkannte aber dass Schwarzheide trotz der Führung die nötige Ruhe vermissen ließ und kam durch Zirnsteins Treffer in der 41. Minute wieder in Schlagdistanz.

 

Nach der Pause hielt sich das spielerische Niveau in Grenzen. Schwarzheide schaffte es nun zwar die Heimelf vom eigenen Tor fern zu halten, doch die eigenen Angriffe wurden meist nicht gut zu Ende gespielt. So blieb es lange spannend bis Rohnke die Gäste mit dem 1:3 fünf Minuten vor Spielende erlöste.

 

Durch den Sieg klettert Chemie auf Rang 2 und empfängt am kommenden Samstag den Tabellenführer aus Elsterwerda. Eine Paarung Erster gegen Zweiter, die vor dieser Saison wohl niemand auf dem Zettel hatte. Dann gilt es die eigenen Chancen höchst konzentriert zu verwerten um gegen die offensivstarken Preußen zu bestehen.

 

In diesem Sinne – Eisern Chemie –

(Autor: Sven Köhler)

Spieldaten:

FC Lauchhammer II: Martin Weis, Nico Schwallach (77. Marvin Bugai), Marko Pohling, Henry Schaller, Maximilian Sanne (83. Robert Nicolaus), Kevin Bindig, Wojciech Leszek Habdas, Stephan Sowa, Justin Riemer, Robert Ernst, Marcel Zirnstein

Trainer: Robert Nicolaus – Trainer: Tom Zimmermann – Trainer: Mathias Renner – Trainer: Marcel Zirnstein

BSG Chemie Schwarzheide: Matthias Günther – Karsten Tränkner, Rico Lange, Stephan Richter, Christopher Rohnke – Paul Arras (68. Willy Ewald), Marco Noack, Robert Gläsel, Marcel Weslowski – Christian Preuß (62. Robert Keil), Maximilian Herbst

Trainer: Thomas Gröger

Schiedsrichter: Kevin Gronenberg (Bad Liebenwerda) – Zuschauer: 65
Tore: 0:1 Christian Preuß (5.), 0:2 Christian Preuß (33.), 1:2 Marcel Zirnstein (41.), 1:3 Christopher Rohnke (86.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.