Remis im Aufsteigerduell

30. September 2018
1. Männer, Spielbericht

Am 5. Spieltag ging es für Chemie zum Duell der beiden Aufsteiger nach Schönewalde. Die Gastgeber erhofften sich den ersten Sieg der Saison und Schwarzheide wollte mit einem Erfolg den bisher guten Saisonstart abrunden.

So viel man sich vorgenommen hat, so schlecht startete die Partie aus Sicht der Chemiker. Nach nur wenigen Minuten kombinierte sich Schönewalde bis in den Strafraum und nur Chemiehüter Günther verhinderte den frühen Rückstand im Eins gegen Eins. Kurz darauf musste Chemie verletzungsbedingt wechseln und sah sich mit einer weiteren guten Möglichkeit der Linde-Elf konfrontiert. Die Bank der Gastgeber hatte den Torschrei schon auf den Lippen, doch der Ball ging knapp am langen Pfosten vorbei.

Offensiv tat sich Schwarzheide lange schwer. In der 37. Minute behauptete Gläsel den Ball stark im Mittelfeld und steckte perfekt in den Lauf von Herbst durch. Dieser behielt vor dem Kasten die Ruhe und erzielte die Führung. Schönewalde ließ sich vom Rückstand jedoch nicht beirren und kam nur 4 Minuten später zum Ausgleich. Reiter traf nach einer Ecke wuchtig mit dem Kopf ins lange Eck. Mit diesem Spielstand ging es in die Kabine.

In der zweiten Hälfte versuchten die Gäste druckvoller nach vorn zu agieren, doch so richtig sollte es an diesem Tag nicht laufen. Die Beste Chance war passenderweise ein Standard. Den direkten Freistoss von Keil konnte der Torhüter aber parieren. Schönewalde wollte sich zu Hause keine Konter einfangen und stand sicher, kam aber auch nicht mehr so klar zu Chancen wie im ersten Abschnitt. Gefahr ging eher von Weitschüssen aus, die aber meist knapp vorbei gingen.

So blieb es am Ende beim 1:1 in einer nicht gerade hochklassigen Partie nach der die Schwarzheider mit dem Remis sicher besser leben können als die Heimelf. Nichtsdestotrotz sollten sich die Chemiker wieder an den Leistungen der letzten Wochen orientieren um im Heimspiel gegen den Senftenberger FC wieder als Sieger vom Platz zu gehen.

In diesem Sinne – Eisern Chemie –

(Autor: Sven Köhler)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.